Memmingen
Kraft der Erneuerung

»Stolz auf die SPD«

Die Memminger SPD hat ihre traditionelle Maifeier in der Stadthalle gefeiert. Hauptredner war dabei der schwäbische Bezirksvorsitzende Harald Güller. Er schwor die Genossinnen und Genossen auf die kommenden Wahlkämpfe ein. »150 Jahre Eintreten für Emanzipation, Demokratie und Gerechtigkeit sind ein langer Weg, der uns nach wie vor Verpflichtung ist und den wir auch in Zukunft fortsetzen werden«, so Rolf Spitz, der Memminger Ortsvorsitzende in seiner Begrüßung.
Harald Güller sprach bei der Memminger SPD bei deren traditioneller Maifeier für circa 70 Personen.

Zuvor sprach die Unterbezirksvorsitzende Anne Kraus von ihrem Stolz auf die SPD. Sie sei stolz auf Geleistetes, auf die Geschichte der Partei und auch auf ihre Mitstreiter, ob in der Gemeinde oder im Kreistag. Auch der Landtagsabgeordnete Harald Güller ging auf die Geschichte der SPD ein. Diese sei auch eng mit den Gewerkschaften verbunden. »Am 1. Mai denken und erinnern wir auch daran, dass es morgen 80 Jahre her ist, dass die Nazis die Gewerkschaftshäuser stürmten und die Gewerkschaften verboten«, so Güller. Güller sprach aber auch die aktuelle Politik an. Fast jeder Vierte würde im Niedriglohnbereich arbeiten. »Konkret sind das fast sieben Millionen Menschen, die für weniger als 8,50 Euro in der Stunde arbeiten. Rund 1,4 Millionen Menschen bekommen unter fünf Euro.« Dies sei unwürdig und darum brauche man eine neue Ordnung auf dem Arbeitsmarkt. »Zusätzlich brauchen wir auch eine Mindestabsicherung im Alter. Wer jahrzehntelang gearbeitet hat, der dar am Ende des Erwerbslebens nicht au Grundsicherung verwiesen werden. Darum werden wir eine aus Steuermitteln finanzierte Solidar-Rente einführen, die nach 40 Jahren Vollzeiterwerbstätigkeit eine Absicherung deutlich oberhalb der Grundsicherung garantiert«, so der Bezirksvorsitzende weiter.

Bei der Maifeier wurden auch zahlreiche langjährige SPD-Mitglieder geehrt. Unter ihnen auch Maria Machnig, die Frau des ehemaligen Memminger Oberbürgermeister Rudolf Machnig. Sie wurde in Abwesenheit für 65-Jahre Mitgliedschaft in der SPD geehrt.

Hier noch die weiteren “SPD-Jubilare”:

10 Jahre:

Harald Bollmann
Brigitte Scheufele
Christian Schneider

15 Jahre:

Karl Robert Gerber
Maria Fickler
Heinz Scheufele
Eleonore Schittenhelm
Oliver Wachter
Brigita Wachter
Thomas Winter

20 Jahre:

Anna Hengge
Gaby Müller
Anke Müller
Christian Reppe
Erna Weber

25 Jahre:

Margret Epple
Eva-Renate Fickler
Verena Gotzes
Wilfried Gotzes
Hannelore Güttler
Sonja Hendrikx
Dieter May
Barbara Pritschet
Manfred Wachter

30 Jahre:

Kurt Peinhardt
Reinhold Schick
Margarethe Hüber

35 Jahre:

Meinhard Schütterle
Rolf Spitz

40 Jahre:

Harald Bork
Rudolf Hengge
Dr. Manfred Sauer
Margot Zahn

55 Jahre:

Martin Bossinger

65 Jahre:

Maria Machnig

Artikel veröffentlicht am: 30. April 2013