Leuchtturmprojekt "Gesundheits- und Hochschulcamp"

Bildung / Gesundheit / Wirtschaft und Arbeit

Wir wollen den Einstieg in die Planungen eines Neubaus des Memminger Klinikums. Der Platz am alten Standort reicht nicht mehr aus. Auch der Parkverkehr belastet die Anwohner. Doch nur einen Neubaus des Klinikums halten wir für zu kurz gesprungen. Wir verknüpfen dies mit unserer Forderung nach einer angemessenen Hochschuleinrichtung und einer Ansiedelung von qualifiziertem Gewerbe.

Hochschuleinrichtungen mit bestens ausgebildeten Absolventen gehen in vielen Städten Hand in Hand mit qualifiziertem Gewerbe und High-Tech-Firmen. Mit einem Neubau des Klinikums drängt sich eine Hochschule mit Inhalten aus den Pflege- und Gesundheitswissenschaften auf. Von Gesundheits- und Pflegemanagement bis hin zu Hebammenkunde oder Bewegungswisssenschaften gibt es aktuell 89 Studienfächer mit 757 Studiengängen. Ergänzt werden könnte dies mit Firmen aus dem Pflege- und Gesundheitssektor. Deshalb fordern wir die Planung eines „Gesundheits- und Hochschulcamps“ das aus Klinikum, Hochschule und Gewerbe besteht.

In einem ersten Schritt fordern wir die Bereitstellung von Flächen im neuen Flächennutzungsplan der Stadt Memmingen. Parallel soll in der Stadtverwaltung eine interne Planungsgruppe installiert werden, die eine Voruntersuchung des „Gesundheits- und Hochschulcamps“ durchführt und dem Stadtrat nach angemessener Zeit einen Bericht vorliegt. Teil der Voruntersuchung sind zum Beispiel Kostenschätzungen, Machbarkeitsanalysen, Untersuchung der Fördermöglichkeiten, erste verkehrsplanerische Einschätzungen.

Wir sind uns im Klaren, dass dies planerisch und finanziell ein ehrgeiziges Projekt ist, dessen Umsetzung kein kurzfristiges Ziel sein kann. In der Außen- und Innenwirkung wäre das „Gesundheits- und Hochschulcamp“ allerdings ein Leuchtturmprojekt, dessen Bedeutung für Memmingen und Umgebung äußerst hoch einzuschätzen ist.

Auch wenn wir in die Planungen für einen Neubau des Klinikums gehen, steht für uns aber fest, dass unser Krankenhaus trotzdem immer auf dem neuesten Stand gehalten wird. Ein Verschieben wichtiger Investitionen wird es mit uns nicht geben.