Memmingen
Kraft der Erneuerung

Beer und Kraus greifen an

Die SPD-Stimmkreiskonferenz für den Stimmkreis 712 Memmingen hat ihre Kandidaten für die Bezirkstags- und Landtagswahlen im kommenden Jahr nominiert. Für die Bezirkstagswahlen wird die Memmingerin Petra Beer, für die Landtagswahlen Anne Kraus aus Boos an den Start gehen.
Die Direktkandidatinnen und ihre Listenkandidaten (von links): Sylvana Beinemann, Petra Beer, Willi Seitz und Anne Kraus.

Anne Kraus erhielt bei den Nominierungswahlen 35 von 36 Stimmen, Petra Beer erhielt alle 36 Stimmen. In ihren Vorstellungsreden erklärten beide Kandidatinnen sich voll im Wahlkampf zu engagieren. „Ich will vor allem für die SPD in den Landtag“, so Kraus. „Seit fast 150 Jahren setzen sich Sozialdemokraten für Gerechtigkeit ein. Gerechtigkeit kann man als das Merkmal der Sozialdemokratie bezeichnen.“ Kraus sprach sich unter anderem für eine gerechteres Steuersystem, eine bessere Bildungspolitik und Gerechtigkeit bei der Energiewende aus. Bezirksrätin Petra Beer gab einen Überblick über ihre Arbeit im Bezirkstag in den letzten Jahren. Unterstützung erhalten Beer und Kraus im nächsten Jahre von ihren Listenkandidaten. Auf der Liste für die Landtagswahl tritt Sylvana Beinemann aus Memmingen und für die Bezirkstagswahl Willi Seitz aus Memmingen an.

Petra Beer

Die SPD Stadträtin Petra Beer wurde bei 2008 in den Bezirkstag gewählt. Damals hatte sich ein intensiver und anstrengender Wahlkampf im Stimmkreis Memmingen ausgezahlt. Petra Beer erhielt 5.962 Erststimmen und 10.493 Zweitstimmen. Im Beruf ist Petra Beer Krankenschwester. Sie ist verheiratet und hat zwei Kinder. Außerdem ist sie stellvertretende Vorsitzende des SPD-Unterbezirks MM-UA, stellvertretende Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Memmingen, Stadträtin, 1. Vorsitzende Förderverein Reichshainschule, Vorstandsmitglied Verein Partnerschaft 3. Welt,  engagiert sich bei der Lokalen Agenda 21, bei LichtTalente e.V., TV Memmingen, Tauschring und Freiwilligenagentur. Petra Beers Themen sind Sozialpolitik, Bezirksjugendring und die Kultur- und Denkmalpflege in Schwaben.  „Das Aufgabengebiet des Bezirks spiegelt mein berufliches, gesellschaftliches und politisches Engagement wieder. Darum möchte ich mich mit meiner Kompetenz wieder im Bezirk in diesen Sachgebieten einbringen“, so Beer. Dabei will sie wie bisher Aufgaben des Bezirks in der Öffentlichkeit vermitteln, den Bezirksjugendring stärken, Kultur- und Denkmalpflege mehr in den Fokus rücken, Chancengleichheit für Behinderte und Nichtbehinderte erreichen , damit „gemeinsam anders“ in unserer Gesellschaft zur Selbstverständlichkeit wird.

Anne Kraus

Anne Kraus ist im Booser Gemeinderat und im Unterallgäuer Kreisrat engagiert. Sie ist verheiratet und hat drei Kinder. Die ehrenamtliche Verwaltungsrichterin war langjährige Ausbilderin beim Kolping-Bildungswerk und engagierte sich dabei mit aller Kraft für Jugendliche. Durch ihr berufliches und ehrenamtliches Engagement kennt sie die Sorgen der Menschen und sieht die SPD als Partei der Gerechtigkeit und insbesondere der Verteilungsgerechtigkeit. „Das Auseinanderklaffen der Schere zwischen Arm und Reich muss gestoppt werden“, so Kraus. Sie will sich auch im Landtag für die Einführung eines flächendeckenden Mindestlohnes und der Zurückdrängung der Leih- und Zeitarbeit einsetzen. „Die Energiewende darf nicht nur auf Kosten der Konsumenten stattfinden“, so Anne Kraus weiter. Im Bildungssystem muss die Chancengleichheit gefördert werden.

Artikel veröffentlicht am: 25. Oktober 2012