Memmingen
Kraft der Erneuerung

Ehrenmitglied Dr. Oskar Machnig verstorben

Im Alter von fast 89 Jahren ist nun in Freiburg im Breisgau das Ehrenmitglied des Ortsvereins, Dr. Oskar Machnig, verstorben. Unmittelbar nachdem ihn sein beruflicher Weg nach Memmingen geführt hatte, trat er am 1. Januar 1957 (- wie aus seinem Beitrittsantrag hervorgeht -) dem Ortsverein Memmingen bei, dessen Mitglied er bis zuletzt blieb.
Dr. Oskar Machnig (1926 - 2015) (Foto: Familie Machnig)

Bereits Anfang der 1960er Jahre führte der berufliche Weg des Diplom-Mathematikers weiter ins Rheinland und später in den Schwarzwald.

Wie sein Sohn in seinem Trauerbrief an den Ortsverein schrieb, war Dr. Oskar Machnig, der 1926 in Tropplowitz nahe Jägerndorf in Sudetenschlesien geboren wurde, “über Jahrzehnte ein ‘stilles’ SPD-Mitglied”, der jedoch “viel für die Politische Bildung in seinem kleinen Kreise getan und damit auf seine Weise die politische Arbeit der SPD unterstützt” hat.

Dr. Oskar Machnig war der jüngere Bruder des langjährigen Memminger SPD-Landtagsabgeordneten und Memminger Oberbürgermeisters Rudolf Machnig (1917 – 1968); diesem waren nach seiner triumphalen Wahl 1966 aufgrund einer heimtückischen Krankheit nur zwei Jahre im Amt des Memminger Oberbürgermeisters vergönnt.

Der Ortsverein Memmingen trauert um sein verdientes Mitglied Dr. Oskar Machnig und wird ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren.-

Artikel veröffentlicht am: 6. Juni 2015