Memmingen
Kraft der Erneuerung

Ein erfolgversprechendes Quartett

SPD nominiert Petra Beer und David Yeow zur Bezirkstags- und Landtagswahl. Willi Seitz und Susanne Friederich-Scheuerl sind die Listenkandidaten.
Gehen ins Rennen (von links): Susanne Friederich-Scheuerl, David Yeow, Petra Beer und Willi Seitz.

Die Delegierten der Stimmkreiskonferenz 712 Memmingen wählten die Listenkandidaten für die Bezirkstags- und die Landtagswahlen im kommenden Jahr. Die beiden Vorschläge Petra Beer und David Yeow wurden einstimmig mit einer Enthaltung für die Kandidatur nominiert. Der ehemalige Landtagsabgeordnete Herber Müller hielt in einem Impulsreferat ein Plädoyer für die beiden Kandidaten. Hier habe man ein Duett das erfolgversprechend sei. „Die Beiden haben die Fähigkeit, Themen der Sozialdemokratie den Menschen zu vermitteln“, so Müller. David Yeow verdeutlichte in seiner Vorstellung seine Kenntnis der Sorgen und Nöte der Menschen. Durch seine Arbeit beim Regionalfernsehen habe er einen guten Überblick über unsere lebendige Region, die wirtschaftlich gut aufgestellt sei, erhalten. Seine Sorge galt aber vor allem dem ländlichen Raum, wo nichts mehr sei wie vor 20 Jahren und hob dabei die ärztliche Versorgung hervor. Infrastruktur, ÖPNV und bezahlbaren Wohnraum nannte er als weitere Kernthemen. Petra Beer, schon seit 10 Jahren im Bezirkstag, betonte die Wichtigkeit des Bezirkstags und seiner sozialen Themen auch wenn dieses Gremium in der Öffentlichkeit nicht so bekannt sei. Daneben gebe es hier auch zusätzliche spannende Themen wie Denkmalschutz und Kultur.
Als Listenkandidaten wurden Willi Seitz (Bezirkstag) und Susanne Friederich-Scheuerl (Landtag) dem Schwabenvorstand der SPD vorgeschlagen.

Artikel veröffentlicht am: 8. Dezember 2017