Memmingen
Kraft der Erneuerung

Junge Kunst

Das Memminger SPD-Mitglied Stefan Porket hat mit seinen Werk bei der diesjährigen Memminger Meile Akzente gesetzt. Seine Druckcollagen kann man noch bis 28. Juli in der Galerie Neuendorf und im Architekturbüro Börner und Graf bewundern.
Stefan Porkert (Bildmitte) vor seinen Werken umrahmt von Memmingens OB Dr. Ivo Holzinger (rechts) und dem SPD-Stadtratsfraktionsvorsitzenden Werner Häring.

Porkert ist schon seit vielen Jahren für die SPD im Einsatz und hat mit seinen grafischen Entwürfen auch das Bild der Partei in Memmingen geprägt. Viele Publikationen wie Flyer, Plakate und Schriften stammen aus seiner Hand. Als Künstler ist er neben seinem Beruf als Grafiker tätig. In der Galerie Neuendorf konnte man seine Arbeiten schon oft bewundern. Mit der Ausstellung “Junge Kunst auf der Meile” im Kreuzherrnkloster lockte auch seine Kunst viele Besucher an. Wegen des großen Publikumserfolgs wird die Ausstellung mit Werken von Cornelia Brader (Holzskulpturen), Florence Bühr (Fotografie), Hannelore Kroll (Malerei), Uwe Langmann (Fotografie), Amrei Müller (Betonskulpturen), Mike Prinz (Malerei), Rosmarie Schauer (Malerei), Christoph Spatschek (Fotografie), Corinna Theuring (Keramik) und eben auch Stefan Porkert in verkleinerter Form in der Galerie Neuendorf, Ulmer Straße 6, und im Architekturbüro Börner und Graf, Ulmer Straße 8, bis 28. Juli verlängert.

Öffnungszeiten: Die Galerie Neuendorf ist Dienstag bis Freitag von 16 bis 19 Uhr und Samstag von 11 bis 13 Uhr geöffnet; Besucher des Architekturbüros sollen am Eingang läuten.

Artikel veröffentlicht am: 23. Juli 2012