Memmingen
Kraft der Erneuerung

SPD stellt Oberbürgermeisterkandidaten vor

Auf einer Pressekonferenz hat die Memminger SPD ihren Kandidaten für die Oberbürgermeisterwahl im Oktober vorgestellt. Für die nächsten sechs Jahre soll der 46-jährige Markus Kennerknecht die Geschicke Memmingens lenken. Damit ist die SPD die erste Partei in Memmingen, die ihren Kandidaten preisgibt.
Die SPD hat ihren OB-Kandidaten gefunden. Der 46-jährige Markus Kennerknecht will Nachfolger von Dr. Ivo Holzinger werden.

Der Fraktionsvorsitzende der SPD-Stadtratsfraktion, Dr. Hans-Martin Steiger verriet, warum die SPD jetzt schon einen Kandidaten präsentiert. „Der Kandidat will frühzeitig mit den Bürgern in einen Dialog treten und sich so umfassend informieren. Er will hinhören, auf Menschen zugehen und deren Anliegen ganz unvoreingenommen kennenlernen. Und das braucht Zeit“, so Steiger. Vier hoch qualifizierte Persönlichkeiten hätten sich bei der Memminger SPD um eine Kandidatur beworben. Man habe den Besten ausgewählt. „Sein Werdegang und seine Einstellungen haben uns restlos überzeugt.“

Markus Kennerknecht wurde 1970 in Kempten geboren und ist in Waltenhofen aufgewachsen. Seit 1998 sind seine Frau Angela und er verheiratet. Mit der Geburt seiner Töchter Julia im Jahr 2007 und Isabel im Jahr 2010 vervollständigte sich die Familie Kennerknecht. Aktuell ist Kennerknecht Stadtbaumeister der Stadt Immenstadt im Allgäu. Zuvor studierte er in Nürnberg Bauingenieurwesen und machte zusätzlich einen Master im Studium „Projektmanagement“. Den Weg zum Studium ebnete er sich übrigens auf dem zweiten Bildungsweg im Anschluss an eine Berufsausbildung zum Energieanlagenelektroniker.

Auch Kennerknechts Vita hat die Memminger SPD überzeugt. „Mit Markus Kennerknecht können wir einen Kandidaten präsentieren, der alle fachlichen und menschlichen Voraussetzungen mitbringt, um das Amt des Oberbürgermeisters von Memmingen in hervorragender Weise zu erfüllen. Er hat Verwaltungserfahrung und Erfahrung in Personalführung. Sein beruflicher Werdegang hat bewiesen dass er sich rasch und umfassend in neue Sachgebiete einarbeiten kann und Menschen mitnehmen kann“, so Fraktionsvorsitzender Dr. Hans-Martin Steiger.

Sportlich war Markus Kennerknechts Heimat bis vor wenigen Jahren das Eishockey, wo er als 2. Vorstand in einem Hobbyverein tätig war. Leider zwang ihn eine Schulterverletzung zur Aufgabe dieses Mannschaftsportes. Seitdem ist er gerne mit seiner Familie in den Bergen unterwegs, zu Fuß, auf dem Fahrrad oder per Ski.

Der neue OB-Kandidat will nun die nächsten Wochen nutzen, um mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen. Zwar habe er sich schon intensiv mit der aktuellen Stadtpolitik beschäftigt, ihn interessieren aber zunächst die Wünsche, Sorgen, Nöte und Anregungen der Memmingerinnen und Memminger.

Auch der amtierende Oberbürgermeister, Dr. Ivo Holzinger, äußerte sich bei der Pressekonferenz über seinen möglichen Nachfolger. „Ich begrüße es sehr, dass unser Kandidat die nächsten Wochen dazu nützen will, die Stadt, ihre Bürgerschaft, ihre Menschen, ihre Vereine und Einrichtungen noch näher kennen zu lernen, um sich ein gutes Fundament für seine angestrebte Aufgabe zu erarbeiten.“, so Holzinger. Er freue sich mit Markus Kennerknecht eine Persönlichkeit vorstellen zu können, die sich aufgeschlossen, weltoffen, leistungsfähig und bürger- und menschennah für Memmingen einsetzen will.

Artikel veröffentlicht am: 10. März 2016