Memmingen
Kraft der Erneuerung

Stadtteilgespräche sind der Renner

Die Stadtteilgespräche mit dem Oberbürgermeisterkandidaten Markus Kennerknecht sind ein voller Erfolg. Der von SPD und FDP nominierte Kandidat freut sich über großen Zuspruch.

Bisher war Markus Kennerknecht in Amendingen, Steinheim, Eisenburg, Buxach, Dickenreishausen, Volkratshofen, Ferthofen, Memmingen-Süd und Memmingen-West um sich der Bevölkerung auch im persönlichen Gespräch vorzustellen. Dabei waren alle Veranstaltungen ausnahmslos gut besucht. Interessierte Bürgerinnen und Bürger stellten nach einer Vorstellung von Kennerknecht Fragen zur Stadtpolitik und zu ihren Stadtteilen. Große Themen waren dabei immer die Baupolitik, Ikea, die Bädersituation, der Weinmarkt oder der ÖPNV. Aber auch ganz individuelle Problematiken wurden diskutiert. Ob eine Tempo 30 Zone in der Römerstraße, das Feuerwehrhaus in Amendingen, Straßenbeleuchtung in Eisenburg, Verkehrsprobleme in Steinheim, der Lärm der Autobahn in Buxach, die Umgehungsstraße in Dickenreishausen, Busverbindungen in Volkratshofen oder Ferthofen – auf alle Fragen musste sich Markus Kennerknecht einlassen.
Dies tat er ohne den Anwesenden das “Blaue vom Himmel” zu versprechen. “Viele Probleme werden wir nur gemeinsam lösen können. Eine Politik von oben, die nicht auf die Aktzeptanz der Bevölkerung stößt, wird wirkungslos bleiben”, so Kennerknecht.

Das nächste Stadtteilgespräch findet am heutigen Donnerstag, 29. September, um 19.30 Uhr im Lindenbad für den Memminger Osten statt. Am 6. Oktober folgen noch um 19.30 Uhr der Schwanen für Memmingen Mitte und am 20. Oktober um 19.30 Uhr das Schützenheim für den Hühnerberg.
Für die Memminger Jugend gibt es noch eine Diskussionsrunde am 13. Oktober, um 19.30 Uhr im Grünen Haus.

Artikel veröffentlicht am: 29. September 2016