Ikea trifft schlechte Entscheidung

Die SPD/FDP-Stadtratsfraktion bedauert die Entscheidung von Ikea den Bau eines Möbelhauses mit angeschlossenem Fachmarktzentrum aufzugeben. Hintergrund dafür ist die Änderung der Unternehmensphilosophie und die Hinwendung zum Online-Shopping.

Weiterlesen

Francesco Abate neuer Vorsitzender

Die AG Migration und Vielfalt der BayernSPD wählte am 16. März 2019 während der Landeskonferenz in Würzburg einen neuen Vorstand. Nachdem der bisherige Vorsitzende Arif Taşdelen nicht mehr als solcher kandidierte, wurde Francesco Abate, der Memminger Europapoltiker, von den Anwesenden zu seinem Nachfolger gewählt.

Weiterlesen

Politischer Aschermittwoch der Memminger SPD

Die Memminger SPD lädt in diesem Jahr wieder zum politischen Aschermittwoch ein. Am Mittwoch, 6. März, wird dieser ab 18.30 Uhr traditionell in der FCM-Stadiongaststätte in der Bodenseestraße gefeiert. In diesem Jahr stehen Europa- und Kommunalpolitik im Mittelpunkt. Der SPD-Europakandidat Francesco Abate beleuchtet seine Politik und bringt interessante Hintergründe zum Europawahlkampf. Danach werden unterschiedliche kommunale Themen von den Mitgliedern der SPD-Stadtratsfraktion unterhaltsam aufgearbeitet. Die traditionellen Kässpatzen dürfen da natürlich auch nicht fehlen.

Weiße Fahne für den OB

Der Memminger Stadtrat hat im Plenum knapp einem gemeinsamen Antrag von CSU/ÖDP/FW/GRÜNE zugestimmt. Dort wurde bei erneuten Verhandlungen um eine Fusion der Landkreiskliniken mit dem Memminger Klinikum ein Beteiligungsverhältnis von 50:50 beschlossen. Außerdem soll der Prozess durch die Bayerische Krankenhausgesellschaft begleitet werden. Das kritisiert die SPD/FDP-Fraktion im Stadtrat scharf. Man schicke OB Schilder mit der „Weißen Fahne“ in mögliche Verhandlungen mit dem Landkreis. Gegen den Antrag hatten nur SPD/FDP und der CRB gestimmt.

Weiterlesen

Tag des Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus

Heute wird bundesweit am Tag des Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus gedacht. 1945 wurde am 27. Januar das Vernichtungslager Auschwitz befreit. Anlässlich einer Klausur in Kloster Irsee hat die SPD/FDP-Fraktion des Memminger Stadtrats den Opfern des Nationalsozialismus gedacht. Von 1939 bis 1945 wurden durch den NS-Staat im Rahmen der sogenannten „Euthanasie“ über 2000 Patienten, darunter viele Kinder, in Irsee und Kaufbeuren in Vernichtungsanstalten deportiert und umgebracht oder vor Ort getötet. Die Fraktion traf sich am Euthanasie-Friedhof, auf dem ein Teil der Opfer begraben wurden.

Im Bild von links: Fabian Nieder, Rolf Spitz, Dr. Hans-Martin Steiger, Petra Beer, Herbert Müller, David Yeow, Matthias Ressler und Werner Walcher. Foto: SPD/FDP